ÚRADNÉ PREKLADY OBRÁZ0K

AMTLICHE ÜBERSETZUNG – BEEIDIGTE ÜBERSETZUNG

Eine amtliche Übersetzung können Sie auch unter der Bezeichnung beeidigte Übersetzung oder beglaubigte Übersetzung bzw. Übersetzung mit Stempel kennen. Sie wird so genannt, weil sie im Gegensatz zur gewöhnlichen Übersetzung mit einem Stempel des Übersetzers versehen wird, der sie übersetzt hat. Einen solchen Stempel hat nicht jeder Übersetzer, sondern nur derjenige, der anspruchsvolle Prüfungen absolviert hat und ein amtlicher Übersetzer wurde. In der Slowakei gibt es davon eine beschränkte Anzahl für jede Sprachkombination.
Damit amtliche Übersetzer die Übersetzung mit einem Stempel versehen können, müssen sie den Text zuerst präzise übersetzen (in die Übersetzung beziehen sie auch Informationen darüber ein, ob sich auf den Dokumenten Unterschriften und Stempel befinden und legen auch ihre Fassung vor). Ihre Übersetzung verbinden sie mit einer Trikolore mit dem Original, damit klar ist, von welchem Dokument sie die Übersetzung erstellt haben. Gleichzeitig fügen sie der amtlichen Übersetzung auch eine Erklärung bei, dass es sich um eine vollständige Übersetzung handelt und dass sie die Berechtigung haben, amtliche Übersetzungen zu erstellen. Eine solche Erklärung wird als Übersetzerklausel bezeichnet. Abschließend unterzeichnen sie die gesamte Übersetzung und versehen sie mit einem Siegel, das sie vom Justizministerium der Slowakischen Republik erhalten haben.

Die amtliche Übersetzung wird genutzt, falls Sie jemandem die Richtigkeit der Übersetzung belegen möchten, da nur eine amtliche Übersetzung eine Garantie für die Übereinstimmung der Übersetzung mit dem beigefügten Original ist. Aus diesem Grund verlangen Behörden, Institutionen, aber auch Arbeitgeber oder Geschäftspartner eine amtliche Übersetzung und ihnen reicht keine gewöhnliche Übersetzung eines Dokuments, dessen Sprache sie nicht beherrschen.

Merkmale einer amtlichen Übersetzung:

  • Sie erhalten sie in Papierform
  • sie ist mit einer Trikolore verbunden
  • sie enthält eine Übersetzerklausel
  • auf ihr ist ein Siegel eines amtlichen Übersetzers

Wir erstellen für Sie amtliche Übersetzungen in allen Sprachkombinationen!

Die Kunden wenden sich an uns am häufigsten mit der Anforderung an eine Übersetzung von:

  • Verträge (alle Typen)
  • Auszug aus dem Handelsregister
  • Jahresabschluss
  • Steuererklärung
  • Auszug von Noten
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde
  • Auszug aus dem Strafregister
  • Unterlagen für eine Ausschreibung
  • Rechnung oder Kaufvertrag
  • Zeugnis
  • Diplom
  • Fahrzeugbrief (Abmeldung)
  • Zertifikat
  • Übereinstimmungserklärung
  • Diplom
  • Dokument über fachliche Befähigung

Womit wird eine amtliche Übersetzung verbunden?

Eine beeidigte Übersetzung muss immer mittels einer Trikolore mit dem Dokument verbunden werden, von dem die eigentliche Übersetzung angefertigt wurde, und zwar deshalb, damit der amtliche Übersetzer in der Klausel nach der Übersetzung erklären kann, dass seine Übersetzung mit dem beigefügten Text übereinstimmt, und dies durch sein amtliches Siegel des Übersetzers und seine Unterschrift bestätigen kann.

In der Regel gibt es 3 Möglichkeiten, womit die Übersetzung verbunden werden kann:
  • 1. mit dem Original des Dokuments
  • 2. mit einer notariell beglaubigten Kopie des Originals
  • 3. mit einer gewöhnlichen (nicht beglaubigten) Kopie
WICHTIGE INFORMATION: Womit eine Übersetzung verbunden wird (bzw. was Sie uns zur Verbindung mit der Übersetzung übergeben sollen), ist keine Frage an uns (die Übersetzungsagentur oder den Übersetzer), sondern an die Institution, an die die Übersetzung übergeben wird. Es ist notwendig, sich an der entsprechenden Stelle im Voraus zu informieren, damit Sie uns diese Information übergeben können.

Nähere Beschreibung der einzelnen Möglichkeiten:

1. VERBINDUNG MIT DEM ORIGINAL DES DOKUMENTS.
Falls Sie verlangen, dass die Übersetzung mit dem Original verbunden wird, müssen Sie sich darüber bewusst sein, dass das Original beim Verbinden gelocht wird und für immer mit der Übersetzung verbunden wird. Nach der Übergabe des so verbundenen Dokuments an die zuständige Institution könnte Ihnen das Original zukünftig fehlen. Aus diesem Grund werden zum Beispiel Übersetzungen von Diplomen nie mit den Originalen verbunden. Mit den Originalen werden meistens solche Dokumente verbunden, die wiederholt ausgestellt, unterzeichnet, gestempelt u.Ä. werden können (z.B. Auszug aus dem Strafregister).

2. VERBINDUNG MIT NOTARIELL BEGLAUBIGTER KOPIE.
Falls das Original so wertvoll ist, dass es nicht zur Verbindung mit der Übersetzung verwendet werden kann, kann zu diesem Zweck eine notariell beglaubigte Kopie des Originals erstellt werden (sie wird Ihnen von einem Notar erstellt). Falls Sie vorhaben, die amtliche Übersetzung im Ausland zu verwenden, müssen Sie den Notar bitten, Ihnen die Dokumente für die Zwecke im Ausland zu beglaubigen. Der Unterschied besteht darin, dass sie der Notar selbst unterzeichnen muss und er in diesen Fällen nicht von seinem Angestellten oder Konzipienten ersetzt werden kann. Falls Sie jedoch ein Dokument in einer Fremdsprache beglaubigen lassen müssen, müssen Sie einen Notar aufsuchen, der auch fremdsprachliche Dokumente in der entsprechenden Sprache beglaubigt. So beglaubigte Dokumente sind zur Verbindung mit der Übersetzung geeignet. Falls Sie also zum Beispiel eine notariell beglaubigte slowakische Geburtsurkunde haben und sie amtlich ins Deutsche übersetzen lassen wollen, ist es notwendig, uns als Übersetzungsgesellschaft eine notariell beglaubigte Kopie zu bringen / einzuscannen, da auch der Stempel des Notars ins Deutsche übersetzt werden muss. Eine notarielle Beglaubigung gewähren wir auch als ergänzende Dienstleistung.

3. VERBINDUNG MIT GEWÖHNLICHER (NICHT BEGLAUBIGTER) KOPIE.
Falls für Sie nicht notwendig ist, dass die Übersetzung mit dem Original oder mit einer notariell beglaubigten Kopie verbunden wird, kann die Übersetzung auch mit einer gewöhnlichen Kopie verbunden werden. In diesem Fall reicht es, wenn Sie uns die Dokumente einscannen; wir drucken sie aus und mit diesen Ausdrucken wird die amtliche Übersetzung verbunden. Diese holen Sie sich dann persönlich ab oder wir können sie Ihnen per Post / Kurierdienst zusenden.

Bearbeitungszeiten:

Die Standardbearbeitungszeit für die Erstellung einer amtlichen Übersetzung beträgt 1-3 Arbeitstage in Abhängigkeit von der Sprache und dem Typ / Umfang des Dokuments. Wir können auch eine kürzere Bearbeitungszeit organisieren; dies hängt jedoch auch von der aktuellen Auslastung unserer Übersetzer ab. In der Berechnung geben wir auf jeden Fall den Termin der Ausfertigung an. Falls Sie die Übersetzung bis zu einem konkreten Termin brauchen, geben Sie diesen Termin in Ihrer Nachfrage an.

Art der Abholung:

Die Übersetzung können Sie persönlich bei uns im Büro abholen, aber wir können sie Ihnen auch per Post gemeinsam mit der Rechnung (bei einer Zahlung im Voraus) bzw. per Nachnahme (innerhalb der Slowakei) zusenden. Falls Sie an einer anderen Art der Zustellung interessiert sind (zum Beispiel per Kurierdienst), geben Sie dies bitte in ihrer Anforderung an.
HOT-LINE
Wir sind hier für Sie an folgenden Kontaktadressen




+421 948 916 384
ANGEBOTSANFRAGE
Senden Sie uns Ihre Anfrage online. Wir sparen Ihre Zeit und Ihr Geld.

Wussten Sie, dass...

...wir Personen, die keine Mehrwertsteuerzahler sind, die Möglichkeit der Abrechnung ohne Mehrwertsteuer bieten, wodurch Sie bis zu 20% sparen?

...wir jeden Tag mindestens ein Dankschreiben per E-Mail erhalten? Lesen Sie sich die Reaktionen unserer Kunden durch!

...das Bestellen einer amtlichen Übersetzung nicht kompliziert sein muss?


Textübersetzer
Nutzen Sie für einfache Übersetzungen das kostenlose Online- Übersetzerprogramm, das ganze 36 Sprachkombinationen enthält.